Ärzte Zeitung, 17.12.2015

Sachsen

Jede achte Praxis für Rollstuhlfahrer geeignet

DRESDEN. Jede achte Arztpraxis in Sachsen ist auch für gehbehinderte Menschen und Rollstuhlfahrer zugänglich.

Von 6700 niedergelassenen Ärzten, Zahnärzten und Psychotherapeuten bezeichnen 883 ihre Praxis als rollstuhlgerecht, wie die sächsische Vertretung des Verbandes der Ersatzkassen (vdek) in Dresden mitteilte.

Die Auswertung beruht auf Selbstauskünften der niedergelassenen Ärzte auf dem Internetportal www.vdek-arztlotse.de.

Unter rollstuhlgerecht wird dabei in erster Linie ein stufenloser Zugang zur Arztpraxis oder die Möglichkeit zur Nutzung eines Fahrstuhles verstanden. 606 Praxen verfügen zudem über barrierefreie Toiletten, 1325 bieten Behindertenparkplätze an. (lup)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »