Ärzte Zeitung, 15.08.2016

ZiPP

Teilnehmer erhalten persönlichen Praxisbericht

BERLIN. Teilnehmer des Zi-Praxis-Panels (ZiPP) bekommen per Post jetzt ihren persönlichen Praxisbericht zugeschickt, teilte die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) am Freitag mit.

Mediziner können damit die wirtschaftliche Situation ihrer Praxis mit dem Durchschnitt ihrer Fachgruppe vergleichen.

Die aktuellen Berichte beruhen der KBV zufolge auf den Angaben von fast 5000 niedergelassenen Ärzten und Psychotherapeuten, die 2015 an der Datenerhebung im Rahmen des ZiPP teilgenommen haben.

Die Erhebungsrunde betrifft den Zeitraum 2012 bis 2015. Das Zi habe dazu Anfang Juni rund 47.200 Praxen angeschrieben. Sie können noch bis Ende September an der mittlerweile siebten Erhebungsrunde teilnehmen, heißt es. (mh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »