Ärzte Zeitung, 05.06.2014

Warning Letter

FDA gibt Boehringers Produktion wieder frei

INGELHEIM. Die US-Zulassungsbehörde FDA hat Boehringer Ingelheim grünes Licht für seine Pharmaproduktion am Stammsitz Ingelheim gegeben. Die Behörde hob damit einen sogenannten "Warning Letter" auf, in dem sie Ende 2012 Qualitätsprobleme in den Fertigungsabläufen bemängelte.

Nach Abschluss einer Inspektion im März dieses Jahres habe die FDA mitgeteilt, "dass die aktuellen Qualitätsmanagement- und Compliancesysteme der Produktionsstätte angemessen sind", teilte Boehringer am Dienstag mit.

Da in Ingelheim auch für den US-Markt produziert wird, ist die FDA-Zertifizierung des Standortes nicht zuletzt ein wichtiges Kriterium für die Zulassung neuer Wirkstoffe in den Staaten. (cw)

Topics
Schlagworte
Qualitätsmanagement (452)
Organisationen
Boehringer Ingelheim (807)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »