Ärzte Zeitung, 05.06.2014

Warning Letter

FDA gibt Boehringers Produktion wieder frei

INGELHEIM. Die US-Zulassungsbehörde FDA hat Boehringer Ingelheim grünes Licht für seine Pharmaproduktion am Stammsitz Ingelheim gegeben. Die Behörde hob damit einen sogenannten "Warning Letter" auf, in dem sie Ende 2012 Qualitätsprobleme in den Fertigungsabläufen bemängelte.

Nach Abschluss einer Inspektion im März dieses Jahres habe die FDA mitgeteilt, "dass die aktuellen Qualitätsmanagement- und Compliancesysteme der Produktionsstätte angemessen sind", teilte Boehringer am Dienstag mit.

Da in Ingelheim auch für den US-Markt produziert wird, ist die FDA-Zertifizierung des Standortes nicht zuletzt ein wichtiges Kriterium für die Zulassung neuer Wirkstoffe in den Staaten. (cw)

Topics
Schlagworte
Qualitätsmanagement (439)
Organisationen
Boehringer Ingelheim (797)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »