Ärzte Zeitung, 24.06.2009

Kinderschutzgesetz ist verfassungsgemäß

KOBLENZ(dpa). Das rheinland-pfälzische Kinderschutzgesetz ist verfassungsgemäß. Der Gesetzgeber darf den Datenschutz und die Rechte von Eltern einschränken, um Kinder vor Vernachlässigung und Misshandlung zu schützen. Das hat der Verfassungsgerichtshof (VGH) Rheinland-Pfalz in Koblenz nach Mitteilung vom Mittwoch entschieden.

Die Übermittlung von Daten der Meldeämter an andere Behörden sei "erforderlich und verhältnismäßig" (Az.: VGH B 45/08). Mit diesem Richterspruch wurde die Verfassungsbeschwerde des Vaters eines einjährigen Kindes zurückgewiesen. Er hatte sich dagegen gewehrt, dass Behörden persönliche Daten auswerten und austauschen.

Topics
Schlagworte
Recht (11859)
Panorama (30353)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »