Ärzte Zeitung, 31.08.2009

Gekaufte Doktor-Titel: Die Hälfte ging an Ärzte

NEU-ISENBURG (reh). In den Korruptionsskandal um gekaufte Doktortitel, mit dem sich derzeit die Kölner Staatsanwaltschaft beschäftigt (wir berichteten), scheinen mehr Mediziner verwickelt zu sein, als gedacht.

Laut einem Bericht des "Spiegel" stellen Human- oder Zahnärzte etwa die Hälfte der Kunden des Unternehmens für Promotionsvermittlung (das "Institut für Wissenschaftsberatung" in Bergisch-Gladbach), das im Visier der Kölner Staatsanwaltschaft steht. Außerdem soll nach Informationen des Magazins einer der Verdächtigen ein Mediziner der Berliner Charité sein, ein anderer stehe in Verbindung zur Medizinischen Hochschule Hannover. Insgesamt würden derzeit mindestens 315 fragwürdige Promotionsverfahren untersucht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »