Ärzte Zeitung, 17.09.2009

KV Hamburg warnt vor Betrüger am Telefon

HAMBURG (di). In Hamburg gibt sich ein Betrüger telefonisch als Mitarbeiter der KV aus, um sich einen "Beratungstermin" bei den Bürgern zu verschaffen. Er behauptet, die Angerufenen könnten die Praxisgebühr erstattet bekommen, wenn sie ein entsprechendes Formular ausfüllen oder einem Versorgungsvertrag beitreten.

Die KV stellte klar, dass der Anrufer kein Angestellter der Körperschaft ist und diese grundsätzlich keine Versicherten anruft. "Wir raten dringend davon ab, auf einen Terminwunsch einzugehen", sagte KV-Sprecherin Barbara Heidenreich. Sie empfiehlt Betroffenen, umgehend die Polizei einzuschalten. Ob es durch die Masche zu einem Schaden gekommen ist, ist nicht bekannt.

Topics
Schlagworte
Recht (11870)
Panorama (30367)
Organisationen
KV Hamburg (421)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »