Ärzte Zeitung, 01.10.2010

Witwe holt befruchtete Eizellen in der Klinik ab

NEUBRANDENBURG (dpa). Nach dem Urteil im "Eizellenstreit" (wir berichteten) hat das Klinikum Neubrandenburg heute die eingefrorenen Eizellen der 29-jährigen Klägerin übergeben. Die Frau habe den Behälter abgeholt, sagte eine Kliniksprecherin in Neubrandenburg (Mecklenburg-Vorpommern).

Nach eigenen Angaben will sich die Witwe die befruchteten Eizellen in einer Klinik in Polen einsetzen lassen. Die Frau hatte ihren Lebenspartner 2008 bei einem Unfall verloren. Bereits davor hatte das kinderlose Paar die Eizellen einfrieren lassen. Als die Witwe die Eizellen haben wollte, hatte die Klinik die Herausgabe verweigert. Das Oberlandesgericht Rostock hatte der Klägerin im Mai Recht gegeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »