Ärzte Zeitung, 19.10.2010

Kindergeld erhält immer betreuendes Elternteil

MÜNCHEN (mwo). Nach einer Trennung der Eltern sollte derjenige das Kindergeld beziehen, bei dem sich das Kind überwiegend aufhält. Das geht aus einem schriftlich veröffentlichten Beschluss des Bundesfinanzhofs (BFH) in München hervor.

Damit bekräftigte der BFH, dass das Kindergeld demjenigen zusteht, der sich vorrangig um das Kind kümmert. Wenn der andere Elternteil das Kindergeld bekommen hat, könne er sich nicht darauf berufen, er habe es weitergeleitet. Nach dem Münchener Urteil kann in solchen Fällen das Finanzamt zwar von der Rückforderung absehen, wenn der Ex-Partner den Erhalt des Geldes bestätigt.

Bleibt die Bestätigung allerdings aus, muss das Finanzamt nicht weiter ermitteln, sondern der vom Gesetz her unberechtigte Empfänger zurückzahlen.

Az.: III B94/09

Topics
Schlagworte
Recht (11864)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »