Ärzte Zeitung, 14.02.2011

Erstmals wird Psychotherapeut ehrenamtlicher Richter beim BSG

KASSEL (mwo). Erstmals seit Einbeziehung der Psychotherapeuten in die Gemeinschaft der Vertragsärzte 1999 ist jetzt ein Therapeut zum ehrenamtlichen Richter beim Bundessozialgericht (BSG) in Kassel berufen worden.

 Der BSG-Vertragsarztsenat vereidigte in seiner jüngsten Sitzung Benedikt Waldherr, Psychologischer Psychotherapeut in Landshut. Waldherr ist Vorstandsvorsitzender des Landesverbandes Bayern im Bundesverband der Vertragspsychotherapeuten (BVVP). Neu im Amt, war er gleich an der wichtigen Rechtsprechung des BSG-Vertragsarztsenats zu Zweigpraxen (wir berichteten) beteiligt.

Die Richterbank des BSG ist immer mit fünf Personen besetzt, davon drei Berufs- und zwei ehrenamtliche Richter. Die Ehrenamtlichen haben volles Stimmrecht. Beim Vertragsarztsenat können die Krankenkassen und die Ärzteschaft jeweils einen ehrenamtlichen Richter stellen.

Bei den Kassen wechseln sich zwölf Richterinnen und Richter ab, davon drei Frauen. Von Ärzte-Seite gibt es für die Arzt- und Zahnarztsachen jeweils acht ehrenamtliche Richter, darunter jeweils nur eine Frau. Unter den acht Ärzten sind fünf Hausärzte, zwei Fachärzte und jetzt ein Psychotherapeut.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »