Ärzte Zeitung, 24.03.2011

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Ärztenetze im Norden

KIEL (di). Gegen Ärzteverbünde im Norden wird wegen des Verdachts auf Untreue ermittelt. Die Ermittler von Polizei und Staatsanwaltschaft haben Büros der Organisationen, unter anderem des Kieler Praxisnetzes, durchsucht.

Nach bisherigen Mitteilungen soll angeblich ein Schaden in Höhe von 50.000 Euro entstanden sein, weil nach Sammelbestellungen von Sprechstundenbedarf an eine Lübecker Apotheke von dort eine Rückvergütung an die Ärzteorganisationen geflossen sein soll.

Die Krankenkassen waren nicht informiert und bekamen angeblich den vollen Preis in Rechnung gestellt. In Stellungnahmen betonte das Praxisnetz, dass das im Fokus stehende Vorgehen schon vor Jahren beendet wurde und damals einer rechtlichen Prüfung unterzogen worden sei. Ärzte hätten nicht direkt profitiert, das Geld sei für die Netzinfrastruktur genutzt worden.

Dietmar Katzer, Leiter des vdek in Schleswig-Holstein, kritisierte dennoch: "Wer abseits von den Regeln Rabatte oder Rückvergütungen unterm Tisch kassiert, handelt kriminell." Er forderte die Standesorganisationen von Apothekern und Ärzten auf, an der Aufklärung der Vorwürfe mitzuarbeiten.

Katzer verwies auch auf mögliche Auswirkungen auf den Ruf der gesamten Ärzteschaft: "Es zeichnet sich wiederum ein Vertrauensverlust gegenüber ,den‘ Ärzten ab, obgleich es vermutlich nur einige Hundert von über 4000 waren."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »