Ärzte Zeitung, 23.05.2011

Lernschwester in Hamburg plündert Patienten-Konto

HAMBURG (di). Eine 19-jährige Lernschwester aus einer Hamburger Klinik hat mit der EC-Karte eines Patienten über mehrere Wochen insgesamt 27.500 Euro von dessen Konto abgehoben.

Nach Mitteilung der Polizei besteht der Verdacht, dass die junge Frau die Karte des 85-Jährigen während ihrer Arbeitszeit aus dem Patiententisch gestohlen hat.

Auf ihre Spur waren Ermittler gekommen, nachdem einem Sparkassenmitarbeiter Unregelmäßigkeiten auf dem Konto des Patienten aufgefallen waren und dieser die Polizei eingeschaltet hatte.

Auf Videoaufzeichnungen von verschiedenen Geldautomaten konnte die Lernschwester identifiziert werden. Bei einer Vernehmung gab die überführte Betrügerin einen Großteil des abgehobenen Geldes zurück.

Topics
Schlagworte
Recht (11869)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »