Ärzte Zeitung, 31.05.2011

Gesundheitsgefahr? Mieter bei Schimmel in Nachweispflicht

BERLIN (maw). Mieter, die aufgrund eines Schimmelbefalls der Mieträume die Miete kürzen, müssen auch nachweisen können, dass der Schimmel tatsächlich die Gesundheit der Mieter und damit die Gebrauchsfähigkeit der Räume herabsetzt.

Darauf weist der Deutsche Anwaltverein (DAV) mit Blick auf ein Urteil des Kammergerichts Berlin hin.

Laut DAV müsse der Mietkürzer Art und Konzentration der Schimmelsporen darlegen sowie ärztliche Atteste vorlegen, um seinen Anspruch zu dokumentieren.

Az.: 12 U 164/09

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »