Ärzte Zeitung, 20.11.2011

Falscher ukrainischer Facharzt verhaftet

KIEW/MOSKAU (dpa). Er wurde von Prominenten hofiert und schmückte die Titel von Magazinen - nun ist ein ukrainischer Professor als Hochstapler verhaftet worden.

Er soll Diplome gefälscht und sich unter anderem als Facharzt ausgegeben haben. Die Ermittler werfen dem Mitarbeiter einer Universität in Lwow vor, gar keine medizinische Ausbildung zu haben, wie die ukrainische Ausgabe der Zeitung "Kommersant" am 18. November berichtete.

Noch vor kurzem hatte der Mann eine Auszeichnung erhalten, die Regierung hatte ihm Glückwünsche geschickt.

Der vermeintliche Professor war in der Ukraine auch bekannt geworden, weil er nach eigenen Angaben mehrere Millionen Ziffern der mathematischen Zahl Pi hinter dem Komma auswendig weiß.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »