Ärzte Zeitung, 20.11.2011

Falscher ukrainischer Facharzt verhaftet

KIEW/MOSKAU (dpa). Er wurde von Prominenten hofiert und schmückte die Titel von Magazinen - nun ist ein ukrainischer Professor als Hochstapler verhaftet worden.

Er soll Diplome gefälscht und sich unter anderem als Facharzt ausgegeben haben. Die Ermittler werfen dem Mitarbeiter einer Universität in Lwow vor, gar keine medizinische Ausbildung zu haben, wie die ukrainische Ausgabe der Zeitung "Kommersant" am 18. November berichtete.

Noch vor kurzem hatte der Mann eine Auszeichnung erhalten, die Regierung hatte ihm Glückwünsche geschickt.

Der vermeintliche Professor war in der Ukraine auch bekannt geworden, weil er nach eigenen Angaben mehrere Millionen Ziffern der mathematischen Zahl Pi hinter dem Komma auswendig weiß.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »