Ärzte Zeitung, 20.11.2011

Falscher ukrainischer Facharzt verhaftet

KIEW/MOSKAU (dpa). Er wurde von Prominenten hofiert und schmückte die Titel von Magazinen - nun ist ein ukrainischer Professor als Hochstapler verhaftet worden.

Er soll Diplome gefälscht und sich unter anderem als Facharzt ausgegeben haben. Die Ermittler werfen dem Mitarbeiter einer Universität in Lwow vor, gar keine medizinische Ausbildung zu haben, wie die ukrainische Ausgabe der Zeitung "Kommersant" am 18. November berichtete.

Noch vor kurzem hatte der Mann eine Auszeichnung erhalten, die Regierung hatte ihm Glückwünsche geschickt.

Der vermeintliche Professor war in der Ukraine auch bekannt geworden, weil er nach eigenen Angaben mehrere Millionen Ziffern der mathematischen Zahl Pi hinter dem Komma auswendig weiß.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »