Ärzte Zeitung online, 26.02.2014

Ermittlung gegen Ärztin

Bargeld für kurze Wartezeit

COTTBUS/POTSDAM. Statt langer Wartezeit schnell einen Arzttermin - gegen die Zahlung von 50 Euro soll dies bei einer Ärztin in Cottbus möglich sein.

Die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg prüft nach eigenen Angaben eine entsprechende Beschwerde. Eine Patientin habe den Fall angezeigt, sagte Sprecher Ralf Herre am Dienstag und bestätigte zugleich einen Bericht der "Bild-Zeitung".

"Sollte sich der Vorwurf als wahr herausstellen, werden wir mit aller Konsequenz dagegen vorgehen", fügte Herre hinzu. Von der Medizinerin sei eine Stellungnahme gefordert worden. Ihr drohten disziplinarische Maßnahmen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Recht (12046)
Brandenburg (487)
Organisationen
KV Brandenburg (520)
Personen
Ralf Herre (49)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »