Ärzte Zeitung online, 26.02.2014

Ermittlung gegen Ärztin

Bargeld für kurze Wartezeit

COTTBUS/POTSDAM. Statt langer Wartezeit schnell einen Arzttermin - gegen die Zahlung von 50 Euro soll dies bei einer Ärztin in Cottbus möglich sein.

Die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg prüft nach eigenen Angaben eine entsprechende Beschwerde. Eine Patientin habe den Fall angezeigt, sagte Sprecher Ralf Herre am Dienstag und bestätigte zugleich einen Bericht der "Bild-Zeitung".

"Sollte sich der Vorwurf als wahr herausstellen, werden wir mit aller Konsequenz dagegen vorgehen", fügte Herre hinzu. Von der Medizinerin sei eine Stellungnahme gefordert worden. Ihr drohten disziplinarische Maßnahmen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Recht (11864)
Brandenburg (451)
Organisationen
KV Brandenburg (514)
Personen
Ralf Herre (49)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »