Ärzte Zeitung, 24.07.2014

Urteil

BSG stärkt Rechte von Behinderten

KASSEL. Das Bundessozialgericht (BSG) hat sich gegen die Benachteiligung pflegebedürftiger und behinderter Menschen bei der Sozialhilfe gestellt. Die Leistungshöhe dürfe nicht von der individuellen Leistungsfähigkeit abhängen, urteilte das BSG am Mittwoch in Kassel.

Es begrenzte damit die verbreitete Kürzung der Leistungen nach der zum Jahresbeginn 2011 eingeführten "Regelbedarfsstufe 3". Diese soll Hilfebedürftige erfassen, die weder einen eigenen Haushalt führen noch in einer festen Partnerschaft leben. Sie bekommen dann nur 80 Prozent, derzeit 313 statt 391 Euro.

Betroffen waren insbesondere Behinderte und Pflegebedürftige, die nicht in der Lage sind, einen eigenen Haushalt zu führen und daher mutmaßlich auch zu einem gemeinsamen Haushalt weniger beitragen.

Dies ist aber mit dem Grundgesetz nicht vereinbar, urteilte das BSG. Für volle Leistungen müsse es ausreichen, wenn sich Hilfeempfänger "im Rahmen der jeweiligen geistig-seelischen und körperlichen Leistungsfähigkeit" an der Haushaltsführung beteiligen.

Danach kommt die Regelbedarfsstufe 3 nur in seltenen Einzelfällen in Betracht, wenn Hilfeempfänger sich gar nicht am gemeinsamen Haushalt beteiligen. Ob dies dann - etwa bei Komapatienten - verfassungswidrig wäre, bleibt nach den Kasseler Urteilen offen.

Die Bundesvereinigung Lebenshilfe zeigte sich "erleichtert" über die Entscheidung. 30 000 bis 40 000 Behinderte könnten davon profitieren. (mwo)

Urteil des BSG, Az.: B 8 SO 14/13, B 8 SO 31/12 und B 8 SO 12/13

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »