Ärzte Zeitung, 22.10.2014

Bundesarbeitsgericht

Mehr Urlaub für Ältere ist nicht diskriminierend

ERFURT. Bei schwerer oder körperlich ermüdender Arbeit dürfen Arbeitgeber älteren Mitarbeitern mehr Urlaub gewähren.

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt billigte jetzt zwei zusätzliche Urlaubstage für Arbeitnehmer ab 58 bei einer Schuhfabrik in Rheinland-Pfalz.

Dies sei keine Altersdiskriminierung. Auch Ärzte können daher nach Alter gestaffelten Urlaub gewähren, wenn sie den Job ihrer Fachangestellten für besonders anstrengend halten.

Der Manteltarif sieht dies seit 2013 auch vor. Der Urlaubsanspruch beträgt danach zunächst 28, ab 55 Jahren 30 Arbeitstage.

Das BAG betonte, dass sich nicht tarifgebundene Betriebe hier auch am einschlägigen Tarifvertrag orientieren können. (mwo)

Az.: 9 AZR 9561/12

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »