Ärzte Zeitung, 11.12.2014

Korruption

Gesetzentwurf kommt im Januar

BERLIN. Ärzten, die sich durch Bestechung strafbar gemacht haben, soll künftig eine Haftstrafe bis zu drei Jahren drohen. Das hat der Bundesjustizminister Heiko Maas (CDU) im Gespräch mit der "Bild-Zeitung" am Donnerstag angedeutet.

Ein entsprechender Gesetzesentwurf, der dies strafrechtlich regelt, werde Januar nächsten Jahres vorgelegt, kündigte Maas an. Der GKV-Spitzenverband begrüßte, dass das Gesetzesvorhaben nun tatsächlich angegangen wird.

"Die ganz überwiegende Mehrheit der Ärzte" seien ehrliche Menschen, und es gehe nur um die Suche nach schwarzen Schafen, sagte der Vorstand des GKV-Spitzenverbandes, Gernot Kiefer.

"Gerade in der Gesundheitsversorgung muss Korruption sanktioniert werden, damit das so wichtige Vertrauen nicht beschädigt wird."Vereinbart wurde das Gesetz 2013 im Koalitionsvertrag zwischen CDU und SPD. (mh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »