Ärzte Zeitung, 09.10.2015

Ex-Krankenpfleger Niels H.

Weitere vier Todesopfer?

OLDENBURG. Der wegen Mordes verurteilte Ex-Krankenpfleger Niels H. hat nach den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft vier weitere Patienten auf dem Gewissen.

Nach Exhumierungen bestehe der dringende Verdacht, dass der Pfleger weitere vier Menschen mit der Gabe von Ajmalin getötet habe, teilte die Anklagebehörde in Oldenburg am Donnerstag mit.

Damit erhöht sich die Zahl der bei Exhumierungen nachgewiesenen Fälle auf 14. Die Ermittlungen auf weiteren Friedhöfen in der Region werden fortgesetzt und sind bis ins nächste Jahr hinein geplant.

Vor gut einem Jahr begann in Oldenburg der Prozess gegen Niels H, die Richter verurteilten ihn wegen des Mordes an fünf Patienten am Klinikum Delmenhorst zu lebenslanger Haft. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »