Ärzte Zeitung online, 21.01.2016

Entwürdigende Handy-Fotos

Bewährungsstrafen für Krankenpfleger

AACHEN. Im Prozess um entwürdigende Handy-Fotos von wehrlosen Patienten im Aachener Klinikum sind drei ehemalige Krankenpfleger in neun Fällen zu Haftstrafen auf Bewährung verurteilt worden.

Die inzwischen entlassenen Pfleger aus der Notaufnahme hätten Bilder und Videos unter anderem von dementen und unbekleideten Patienten gemacht. Ein schwer dementer Herzpatient wurde laut Urteil mit einer Botschaft bemalt.

Zwei Bilder und ein Video wurden in einer Whatsapp-Gruppe veröffentlicht. Das Gericht verurteilte die Angeklagten wegen Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen in neun Fällen. (dpa)

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Die GOÄ-Debatte in 3 Videos

Grünes Licht für neue Verhandlungen: Der Ärztetag hat die Hürden für die GOÄ-Reform beseitigt. Alle wichtigen Standpunkte und Reaktionen in unseren drei Videos. mehr »

Die 24 schönsten Bilder vom Ärztetag 2016

Im Fokus: Unsere Fotograf hielt den Ärztetag in Bildern fest. Die schönsten Schnappschüsse haben wir für Sie zusammengestellt. mehr »

Neuer Schwung für Reformdebatte

Die Allgemeinmedizin muss im Rahmen einer Reform des Medizinstudiums nicht zwingend ein Pflichtfach im PJ werden. Mit einem Kompromiss will DEGAM-Präsident Gerlach den gordischen Knoten im Streit um den Masterplan 2020 durchschlagen. mehr »