Ärzte Zeitung, 28.01.2016

Korruptionsindex

Besserer Wert für Deutschland

BERLIN. Die Antikorruptionsorganisation Transparency International (TI) hat am Mittwoch den Korruptionswahrnehmungsindex veröffentlicht.

Deutschland erreicht demnach auf einer Skala von 0 (hohes Maß an wahrgenommener Korruption) bis 100 (keine wahrgenommene Korruption) 81 Punkte und rangiert innerhalb der 168 untersuchten Länder und Territorien mit Großbritannien und Luxemburg auf dem zehnten Platz.

Deutschland hat sich im Vergleich zu 2014 um zwei Punkte und zwei Rangplätze verbessert. Hoffnung setzt TI auf den derzeit vom Bundestag beratenen Gesetzentwurf zur Korruption im Gesundheitswesen.

Umstritten ist hier, ob bei Ärzten die Verletzung berufsrechtlicher Unabhängigkeitspflichten strafrechtlich verfolgt werden soll. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Hauttest spürt Parkinson auf

Wie können Ärzte zuverlässig Parkinson erkennen? Eine Biopsie könnte die Lösung sein. Forscher haben hier Unterschiede zwischen Kranken und Gesunden aufgespürt. mehr »

Was Menschen von Mäusen lernen können

Forscher haben Mäuse in der Gruppe beobachte und etwas interessantes beobachtet: Kann diese Erkenntnis Infektionen unter Menschen verhindern? mehr »

Regeln zur Zwangsbehandlung psychisch Kranker verfassungswidrig

Wann psychisch Kranke gegen ihren Willen behandelt werden dürfen, regelt das Gesetz. Doch das weist verfassungswidrige Lücken auf, wie das Bundesverfassungsgericht jetzt entschieden hat. mehr »