Ärzte Zeitung, 25.02.2016

Hessen

Unterlassene Hilfeleistung? Staatsanwalt ermittelt

KORBACH. Rettungskräfte im Visier der Staatsanwaltschaft: Nachdem ein Mann in Korbach womöglich gestorben ist, weil Retter nicht früh genug zum Notfallort gefahren waren, ermittelt nun die Staatsanwaltschaft Kassel wegen unterlassener Hilfeleistung.

Mehrere Medien in Hessen hatten über den Fall berichtet: Der 33-Jährige lag in der Nacht zum Sonntag in einem Innenhof in der Korbacher Altstadt.

Ein Gastwirt entdeckte ihn dort und alarmierte nach eigenen Angaben erst die Notdienstleitstelle unter 112 und dann - weil er von dort an die Polizei verwiesen wurde - mehrfach die Ordnungshüter.

Doch erst am Sonntagvormittag sei der Notarzt verständigt worden, der den Tod des Mannes feststellte. (eb)

Topics
Schlagworte
Recht (11546)
Hessen (564)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Saufen und Abstinenz fördern anscheinend Prostatakrebs

Ein Glas Wein tut der Gesundheit wohl gut. Aber: Viel- und Nichttrinker bekommen eher Tumore. Wie kommt dieser Widerspruch zustande? mehr »

Mehr Honorar durch Selbstanalyse

Honorarspielräume gibt es auch im EBM - allerdings nur dann, wenn Ärzte einige wichtige Regeln befolgen, sagt ein Abrechnungsexperte. mehr »

Zwischen Schnittwunden und Schnappsleichen

Während Millionen Besucher das 183. Oktoberfest feiern, sichert das Rote Kreuz hinter den Kulissen die medizinische Versorgung. In seiner Notfallambulanz sind bis zu elf Notärzte und 130 Sanitäter im Einsatz. mehr »