Ärzte Zeitung, 25.02.2016

Hessen

Unterlassene Hilfeleistung? Staatsanwalt ermittelt

KORBACH. Rettungskräfte im Visier der Staatsanwaltschaft: Nachdem ein Mann in Korbach womöglich gestorben ist, weil Retter nicht früh genug zum Notfallort gefahren waren, ermittelt nun die Staatsanwaltschaft Kassel wegen unterlassener Hilfeleistung.

Mehrere Medien in Hessen hatten über den Fall berichtet: Der 33-Jährige lag in der Nacht zum Sonntag in einem Innenhof in der Korbacher Altstadt.

Ein Gastwirt entdeckte ihn dort und alarmierte nach eigenen Angaben erst die Notdienstleitstelle unter 112 und dann - weil er von dort an die Polizei verwiesen wurde - mehrfach die Ordnungshüter.

Doch erst am Sonntagvormittag sei der Notarzt verständigt worden, der den Tod des Mannes feststellte. (eb)

Topics
Schlagworte
Recht (11725)
Hessen (617)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »