Ärzte Zeitung, 21.09.2016

Rheinland-Pfalz

MDK geht gegen Ex-Chef Zieres in Berufung

ALZEY. Im Streit um die Kündigung des MDK Rheinland-Pfalz gegen seinen ehemaligen Geschäftsführer Gundo Zieres will der MDK in Berufung gehen. Das hat der Verwaltungsrat des MDK beschlossen.

Er wirft Zieres mehrere Pflichtverletzungen vor. Unter anderem soll er sich eine Gehaltszulage zugewiesen und unzulässig private Autokosten abgerechnet haben.

Die im Oktober 2013 ausgesprochene Kündigung hatte das Landgericht Mainz kürzlich jedoch als unzulässig verworfen.

Der MDK ist aber weiterhin der Auffassung, dass die Kündigung gerechtfertigt war und dass auch die vom Landgericht herangezogenen formalen Gründe dem nicht entgegenstehen. Darüber soll nun das OLG Koblenz entscheiden. (mwo)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »