Ärzte Zeitung online, 30.12.2013

Kroatien

Ärzte und Apotheker unter Korruptionsverdacht

ZAGREB. In Kroatien sind rund 300 Ärzte und Apotheker wegen des Verdachts der Vorteilsannahme bei der Arzneiverordnung angeklagt. Insgesamt soll 364 Angeklagten der Prozess gemacht werden, wie die Nachrichtenagentur Reuters am Sonntag in Zagreb berichtet.

Hauptangeklagte sollen allerdings Manager eines lokalen, nicht näher benannten Pharmaunternehmens sein. Ihnen wird vorgeworfen, ein Netzwerk aus Ärzten und Apothekern gebildet zu haben.

Die Manager sollen den Heilberuflern Geld, Geschenke und Reisen versprochen haben, wenn sie im Gegenzug die Präparate des Unternehmens verschreiben beziehungsweise abgeben, berichtet Reuters unter Berufung auf die Generalstaatsanwaltschaft. (nös)

Topics
Schlagworte
Rezepte & Co. (739)
Recht (11954)
Organisationen
Reuters (50)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »