Ärzte Zeitung online, 10.04.2015

Apotheken

12 Millionen Rezepturen für Kassenpatienten

Im Jahr 2014 haben die Apotheken für die GKV-Patienten 12 Millionen Rezepturarzneimittel produziert. Das hat die ABDA bekannt gegeben.

BERLIN. Im Jahr 2014 haben die Apotheken für die GKV-Patienten 12 Millionen Rezepturarzneimittel produziert. Das hat die ABDA bekannt gegeben. Sie verweist auf Auswertungen des Deutschen Arzneiprüfungsinstitut (DAPI).

7,5 Millionen maßgefertigte Medikamente für gesetzlich Versicherte entfielen 2014 auf "allgemeine Rezepturen", zum Beispiel Kapseln und Salben. Hinzu kommen Spezialrezepturen, etwa für die Heroinersatz- oder Krebstherapie.

"Rezepturarzneimittel sind und bleiben eine notwendige Ergänzung zu industriell hergestellten Arzneimitteln", betont Dr. Andreas Kiefer, Vorstandsvorsitzender des DAPI und Präsident der Bundesapothekerkammer in einer Mitteilung.

"Rezepturarzneimittel sind in vielen Fällen unersetzlich, zum Beispiel wenn ein Kind ein Medikament in einer Dosis braucht, für die es kein industriell hergestelltes Arzneimittel gibt." (eb)

Topics
Schlagworte
Rezepte & Co. (668)
Krankenkassen (16311)
Organisationen
ABDA (696)
Personen
Andreas Kiefer (28)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »