Ärzte Zeitung, 05.04.2016

Rabattverträge

Ab 1. Juli neue Partner für die Barmer GEK

WUPPERTAL. Die Barmer GEK hat die Zuschläge für ihre achte Rabattausschreibung erteilt. Damit kann diese Vertragstranche planmäßig zum 1. Juli dieses Jahres starten.

Laufzeitende ist den Angaben zufolge der 30. September kommenden Jahres. Bezuschlagt wurden 126 Wirkstoffe und -kombinationen in 144 Losen, die einen Jahresumsatz zu Lasten der Barmer von rund 980 Millionen Euro darstellen, darunter Antidiabetika, Antiinfektiva, Schmerzmittel und Antidepressiva.

Für lediglich 26 Lose seien exklusive Verträge geschlossen worden, heißt es. Bei den übrigen 118 Losen seien "bis zu drei Bieter zum Zuge" gekommen.

Aktuell schreibe die Barmer weitere Verträge für 141 Wirkstoffe aus, darunter Mittel gegen Herz-Kreislauferkrankungen und Antihypertensiva. Diese neue Tranche soll am 1. Januar 2017 starten. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »