Ärzte Zeitung, 05.04.2016

Rabattverträge

Ab 1. Juli neue Partner für die Barmer GEK

WUPPERTAL. Die Barmer GEK hat die Zuschläge für ihre achte Rabattausschreibung erteilt. Damit kann diese Vertragstranche planmäßig zum 1. Juli dieses Jahres starten.

Laufzeitende ist den Angaben zufolge der 30. September kommenden Jahres. Bezuschlagt wurden 126 Wirkstoffe und -kombinationen in 144 Losen, die einen Jahresumsatz zu Lasten der Barmer von rund 980 Millionen Euro darstellen, darunter Antidiabetika, Antiinfektiva, Schmerzmittel und Antidepressiva.

Für lediglich 26 Lose seien exklusive Verträge geschlossen worden, heißt es. Bei den übrigen 118 Losen seien "bis zu drei Bieter zum Zuge" gekommen.

Aktuell schreibe die Barmer weitere Verträge für 141 Wirkstoffe aus, darunter Mittel gegen Herz-Kreislauferkrankungen und Antihypertensiva. Diese neue Tranche soll am 1. Januar 2017 starten. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »