Ärzte Zeitung, 07.06.2016

Ramadan

Arznei nicht aussetzen!

BERLIN. Am Montag hat für Muslime der Fastenmonat Ramadan begonnen. Während dieser Zeit (bis 5. Juli) sollten weiterhin Medikamente eingenommen werden - Patienten können individuelle Anpassungen der Dosen aber mit Arzt und Apotheker abstimmen. Darauf macht die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände aufmerksam.

Bei einigen Krankheiten sei es etwa möglich, die Medikamente ausnahmsweise nachts einzunehmen oder auf einen Arzneistoff auszuweichen, der seltener eingenommen werden muss. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »