Ärzte Zeitung online, 13.06.2017

Verordnung

Psychotherapeuten dürfen Reha rezeptieren

BERLIN. Die neuen Verordnungsbefugnisse für nichtärztliche Psychotherapeuten sind jetzt komplett scharf geschaltet. Zuletzt fehlte nur noch die Veröffentlichung der vom GBA beschlossenen, entsprechenden Änderung der Reha-Richtlinie im Bundesanzeiger. Die ist nun erfolgt und damit auch dieser vierte Baustein in Kraft. Danach dürfen auch Vertragspsychotherapeuten Rehaleistungen aufgrund psychischer Erkrankungen oder Störungen verordnen, müssen sich bei einigen Diagnosen aber mit dem behandelnden Arzt abstimmen. Wie bereits kurz berichtet, sind die entsprechenden Änderungen der Soziotherapie-Richtlinie, der Krankenhauseinweisungsrichtlinie sowie der Krankentransport-Richtlinie bereits in Kraft getreten.(cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Eine "mission impossible" für Diabetiker?

Kein Zweifel: Eine gute Blutzuckereinstellung plus Korrektur der übrigen Risikofaktoren lohnt sich. Um das zu erreichen, gilt es für Diabetiker zwei Hürden zu überwinden. mehr »

EU-Ärzte sollen bleiben dürfen

Theresa May hat ein Bleiberecht für EU-Bürger nach dem Brexit angekündigt. Betroffene Ärzte nehmen das jedoch mit gemischten Gefühlen auf. mehr »

Pfleger lernen als "Robo Cop", wie sich Altern anfühlt

In einem Modellprojekt sollen junge Menschen mit Förderbedarf für die Altenpflege gewonnen werden: Sie erleben im Simulationsanzug das Altern am eigenen Leib und üben die Pflege an lebensgroßen Puppen. mehr »