Ärzte Zeitung, 11.12.2015

Studie

Mitarbeiter bilden wieder stärker Gesicht der Praxis

HAMBURG. Traditionelle Bausteine des Praxis-Marketings gewinnen aktuell wieder mehr Bedeutung. Zwar stellen, wie die Stiftung Gesundheit meldet, Praxis-Website und Einträge in Online-Verzeichnisse mit 68 Prozent nach wie vor die wichtigste Marketing-Maßnahme für Niedergelassene dar.

Deren Bedeutung nehme jedoch deutlich ab. 2014 hätten noch 74 Prozent der Praxisinhaber im Zuge einer Befragung für die Studie "Ärzte im Zukunftsmarkt Gesundheit" den Online-Auftritt priorisiert, 2013 waren es sogar knapp 84 Prozent.

Erscheinungsbild, Verhalten und Kompetenz des Praxisteams befinden sich dagegen im Aufwind: 55,4 Prozent der Ärzte betonten bei der diesjährigen Befragung die Werbewirkung ihrer Mitarbeiter für die Praxis.

Zum Vergleich: Im Vorjahr waren es 48,2 Prozent. Auch die klassische Visitenkarte kommt wieder stärker zu Ehren. Knapp 44 Prozent der Praxisinhaber legen heuer Wert auf den kartonierten Adressensatz. Im Vorjahr waren es mit knapp 39 Prozent deutlich weniger. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »