Ärzte Zeitung, 14.03.2016

Broschüre

Neue Patienteninformation zum Thema Essstörungen

BERLIN. Eine neue Broschüre soll Patienten und deren Angehörigen helfen, die verschiedenen Formen von Essstörungen und deren Therapien zu verstehen. Das geht aus einer Mitteilung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung hervor. Das Informationsblatt gebe unter anderem auch Hinweise zu Beratungsmöglichkeiten und Anlaufstellen. Ärzte können die Publikation kostenlos von der KBV-Internetseite oder im Sicheren Netz der Kassenärztlichen Vereinigungen unter portal.kv-safenet.de herunterladen und zur unterstützenden Information ihrer Patienten im Wartezimmer auslegen, heißt es. (mh)

Patienteninformation zum Download unter:

www.kbv.de/media/sp/Essst_rungen_kip_kbv.pdf

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Selbstlernende Software erkennt Psychosegefahr

PCs denken anstatt nur zu berechnen: Big Data wird vielleicht schon bald die Psychiatrie umkrempeln. Selbstlernende Algorithmen erkennen das Psychoserisiko durch MRT-Aufnahmen, simple Apps warnen Patienten, wenn sie in eine Manie kippen. mehr »

Selbstlernende Software erkennt Psychosegefahr

PCs denken anstatt nur zu berechnen: Big Data wird vielleicht schon bald die Psychiatrie umkrempeln. Selbstlernende Algorithmen erkennen das Psychoserisiko durch MRT-Aufnahmen, simple Apps warnen Patienten, wenn sie in eine Manie kippen. mehr »

"Urteil ist verheerendes Signal"

Medi-Chef Baumgärtner ist enttäuscht vom Urteil des Bundessozialgerichts, das Vertragsärzten kein Streikrecht zubilligt. Den Kasseler Richtern attestiert er Mutlosigkeit – nun will er nach Karlsruhe ziehen. mehr »