Ärzte Zeitung, 02.05.2008

Fresenius legt zu bei Umsatz und Ergebnis

BAD HOMBURG (dpa). Der Dialysespezialist Fresenius Medical Care (FMC), Bad Homburg, hat im Auftaktquartal 2008 von der Nachfrage nach seinen Produkten profitiert und Umsatz wie operatives Ergebnis gesteigert.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sei um sieben Prozent auf 389 Millionen US-Dollar gestiegen, teilte FMC mit. Der Umsatz kletterte um acht Prozent auf 2,512 Milliarden US-Dollar (1,6 Milliarden Euro), das Ergebnis erhöhte sich um 16 Prozent auf 186 Millionen US-Dollar.

Fresenius Medical Care bestätigte auch den Ausblick für das gesamte Geschäftsjahr 2008. Danach rechnet Vorstandschef Ben Lipps mit einem Umsatzanstieg von mehr als sieben Prozent auf 10,4 Milliarden US-Dollar, der Jahresüberschuss soll in einer Spanne von 805 bis 825 US-Millionen Dollar liegen. Dies entspricht einem Zuwachs von 12 bis 15 Prozent verglichen mit 2007.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »