Ärzte Zeitung, 02.05.2008

Fresenius legt zu bei Umsatz und Ergebnis

BAD HOMBURG (dpa). Der Dialysespezialist Fresenius Medical Care (FMC), Bad Homburg, hat im Auftaktquartal 2008 von der Nachfrage nach seinen Produkten profitiert und Umsatz wie operatives Ergebnis gesteigert.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sei um sieben Prozent auf 389 Millionen US-Dollar gestiegen, teilte FMC mit. Der Umsatz kletterte um acht Prozent auf 2,512 Milliarden US-Dollar (1,6 Milliarden Euro), das Ergebnis erhöhte sich um 16 Prozent auf 186 Millionen US-Dollar.

Fresenius Medical Care bestätigte auch den Ausblick für das gesamte Geschäftsjahr 2008. Danach rechnet Vorstandschef Ben Lipps mit einem Umsatzanstieg von mehr als sieben Prozent auf 10,4 Milliarden US-Dollar, der Jahresüberschuss soll in einer Spanne von 805 bis 825 US-Millionen Dollar liegen. Dies entspricht einem Zuwachs von 12 bis 15 Prozent verglichen mit 2007.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »