Ärzte Zeitung, 07.05.2008

Merck & Co. streicht 1200 Stellen in USA

WHITEHOUSE STATION (dpa). Der US-Pharmakonzern Merck & Co., der in Deutschland als MSD Sharp & Dohme am Markt auftritt, will in den USA 1200 Arbeitsplätze streichen.

Dies diene der Optimierung der Kostenstruktur, teilte das Unternehmen in Whitehouse Station mit. Angesichts unerwarteter Verzögerungen bei der Genehmigung neuer Produkte habe sich Merck entschieden, seine Anstrengungen zur Effizienzsteigerung zu beschleunigen. Das Unternehmen hatte zuletzt bei zwei Medikamenten ablehnende Stellungnahmen der US-Aufsichtsbehörde Food and Drug Administration (FDA) hinnehmen müssen.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10926)
Organisationen
Merck (931)
Merck & (122)
Sharp (198)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »