Ärzte Zeitung, 19.05.2008

Konjunktur bleibt 2008 in Schwung

BERLIN (dpa). Nach dem Wachstumssprung zum Start ins Jahr bleibt die deutsche Konjunktur nach Einschätzung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) in Schwung.

Die überraschend hohe Dynamik des ersten Quartals werde sich im weiteren Jahresverlauf zwar nicht mehr fortsetzen, teilten die Berliner Forscher mit. Trotz niedrigerer Zuwächse dürften 2008 aber sogar Wachstumsraten von mehr als zwei Prozent "nicht unrealistisch sein".

Die deutsche Wirtschaft befinde sich weiter im Aufschwung, erläuterte das DIW. Getragen werde er vom Produzierenden Gewerbe, unternehmensnahen Dienstleistungen und dem Handel. Vom Bau dürften dagegen bremsende Effekte ausgehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »