Ärzte Zeitung, 21.05.2008

Schwarz Pharma steigert Erlöse

KÖLN (frk). Die Umsatzerlöse des zum belgischen UCB-Konzern gehörenden Pharma-Unternehmens Schwarz Pharma liegen im ersten Quartal 2008 oberhalb des Niveaus des Vorjahreszeitraums. Zudem habe sich das Finanzergebnis der Gruppe gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessert, so Schwarz Pharma.

Genaue Quartalszahlen nennt das Unternehmen nicht. Dazu ist es auch nicht verpflichtet, da der Arzneimittel-Hersteller in das Börsensegment "General Standard" gewechselt ist. Im Jahr 2008 plant Schwarz Pharma weitere Investitionen in die Fertigungsstätten in Zwickau und im irischen Shannon. Für das gesamte Geschäftsjahr 2008 erwartet das Unternehmen ein Umsatzvolumen von rund 400 Millionen Euro. Das Jahresergebnis werde voraussichtlich negativ ausfallen, da Anlaufkosten für die Produktion des Wirkstoffs Fesoterodin zu Buche schlagen, so Schwarz Pharma.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10926)
Organisationen
Schwarz Pharma (95)
Wirkstoffe
Fesoterodin (29)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »