Ärzte Zeitung, 01.09.2008

UCB streicht 570 Stellen bei Schwarz Pharma

MONHEIM (dpa). Der belgische Pharmakonzern UCB will in seiner deutschen Tochterfirma Schwarz Pharma 570 von 1650 Stellen streichen. Weltweit sollen nach Angaben des Konzers 2400 Arbeitsplätze abgebaut werden.

Grund für die Entscheidung ist die Konkurrenz durch Anbieter günstigerer Generika. UCB kündigte gleichzeitig an, in den kommenden drei Jahren 300 Millionen Euro in die Stärkung des Kerngeschäfts zu investieren.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10803)
Organisationen
Schwarz Pharma (95)
UCB (315)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »