Ärzte Zeitung, 05.09.2008

Weiter Angebote für Ärzte in Dresdner-Filialen

KÖLN (iss). Das neue Servicekonzept für Ärzte, das der Versicherungskonzern Allianz und die Tochter Dresdner Bank unter dem Namen "MedKompetent" entwickelt haben, wird vom Verkauf der Dresdner an die Commerzbank nicht direkt beeinflusst.

"Die Vertriebskooperation der beiden Häuser bleibt zunächst weiter bestehen", sagte eine Allianz-Sprecherin. "Das Angebot wird es auch weiter in den entsprechenden Filialen der Dresdner Bank geben."

Zumindest bis zur zweiten Hälfte des Jahres 2009 werde sich an dem Konzept nichts ändern. Was danach mit dem gemeinsamen Ärztegeschäft des Versicherers und der Bank passiert, könne man zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen, sagte die Sprecherin.

Mit MedKompetent will die Allianz sich noch stärker als Versicherer und Finanzdienstleister im Ärztesegment positionieren. Für die Betreuung der Mediziner sind bei der Allianz 150 und bei der Bank weitere 160 spezielle Berater zuständig.

Die Allianz hat das neue Konzept im Frühjahr 2008 auf den Weg gebracht. "In den Testgebieten ist es sehr gut angenommen worden", sagte die Sprecherin. Genaue Zahlen liegen zurzeit noch nicht vor. Bei der Inanspruchnahme zeigen sich allerdings erste Trends: "Die Ärzte sind stark an allen Angeboten rund um die Altersvorsorge inklusive der Berufsunfähigkeitsversicherung interessiert." Auch das Thema Praxisfinanzierung stößt nach Angaben der Sprecherin auf großes Interesse.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »