Ärzte Zeitung, 29.09.2008

Schott Solar geht am Donnerstag an die Börse

MAINZ (dpa). Das Solarunternehmen Schott Solar will nach der Verschiebung seines Börsengangs nun an diesem Donnerstag, dem 2. Oktober aufs Parkett gehen.

Die Preisspanne betrage 14,50 bis 19,50 Euro je Aktie, teilte das Unternehmen mit. Die Zeichnungsfrist dauere noch bis zum 1. Oktober. Angeboten würden knapp 34 Millionen Aktien. Die Mainzer wollen mit dem Börsengang bis zu 546 Millionen Euro erzielen.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10653)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »