Ärzte Zeitung, 06.11.2008

Mehrere Versorger senken Gaspreise zum Jahresstart 2009

KARLSRUHE/MANNHEIM (dpa). Mehrere Energieversorger wollen zum 1. Januar die Gaspreise senken. Dazu gehören neben dem Energiekonzern EnBW auch die Stadtwerke Duisburg und die Mannheimer MVV Energie. Während bei der EnBW im Grundversorgungstarif Erdgas Plus die Preise um durchschnittlich vier Prozent fallen sollen, steht die genaue Höhe bei der MVV noch nicht fest.

MVV werde aber die Ersparnis bei der eigenen Gasbeschaffung "sofort und vollständig" an die Kunden weitergeben, teilte das Unternehmen mit. Die Stadtwerke Duisburg wollen ihre Erdgaspreise zum 1. Januar um rund sieben Prozent senken.

Die EnBW kündigte für das kommende Frühjahr weitere Preissenkungen für den Fall an, dass der Ölpreis sich "weiterhin auf dem derzeit vergleichsweise niedrigen Niveau bewegt oder noch weiter sinkt". EnBW gibt nach eigenen Angaben "als erster der großen Energiekonzerne" damit niedrigere Gasbezugspreise "in vollem Umfang an ihre Kunden weiter". Bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch einer Familie bedeute dies eine jährliche Entlastung von rund 50 Euro brutto.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »