Ärzte Zeitung, 16.12.2008

Pflegebereich entwickelt sich zum Jobturbo

KÖLN (dpa). In 40 Jahren werden in Deutschland dreimal so viele Menschen im Pflegebereich arbeiten wie heute. Nach Schätzungen des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) könnte es bis zum Jahr 2050 1,6 Millionen Vollzeitstellen in diesem Sektor geben.

2007 waren es rund 500 000. Schon 2030 werde jeder dritte Einwohner älter als 60 Jahre sein, so das IW. Zudem fehlten bald Angehörige, die Alte und Kranke pflegen, da immer mehr Menschen allein leben und die Geburtenraten niedrig seien.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »