Ärzte Zeitung, 07.01.2009

Wirbelsäule in drei Dimensionen dargestellt

ST. PÖLTEN (eb). Ein neu entwickeltes Gerät ermöglicht erstmals eine exakte dreidimensionale Darstellung der Wirbelsäule eines Patienten innerhalb weniger Minuten: Fehlstellungen der Wirbelsäule können damit - ohne belastende Röntgenstrahlen - detailliert festgestellt werden.

Ein interdisziplinäres Team der Fachhochschule St. Pölten entwickelte im Projekt "Taktile Wirbelsäulenvermessung" diesen mechanischen Vermessungsapparat und eine ComputerSoftware, mit deren Anwendung exakte Daten über Haltungsschäden an der Wirbelsäule generiert werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »