Ärzte Zeitung, 14.01.2009

Pfizer will 800 Stellen in der Forschung streichen

NEW YORK (eb). Der US-Pharmakonzern Pfizer will im Zuge einer Restrukturierung 800 Stellen in der Forschung streichen. Der Stellenabbau sei Teil eines Gesamtplans zur Neufokussierung der Forschung, sagte eine Sprecherin in New York. Das berichtet die "Financial Times Deutschland" (Mittwoch).

Erst jüngst hatte Pfizer angekündigt, seine Forschungsgebiete einzuengen. Betroffen von den Stellenkürzungen seien die Forschungslabors in St. Louis (Missouri), Groton (Neu-England), La Jolla (Kalifornien) sowie im britischen Sandwich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »