Ärzte Zeitung, 27.01.2009

Preis für individualisierte Krebsimpfstoffe

FRANKFURT AM MAIN (dpa). Für seine innovative Entwicklung von individualisierten Krebsimpfstoffen ist das Tübinger Start-upUnternehmen Immatics Biotechnologies mit dem Innovationspreis der Deutschen Wirtschaft ausgezeichnet worden. Vertreter der Firma nahmen die undotierten Ehrenpreise im Rahmen einer Gala in Frankfurt von Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU) entgegen. Weitere Preisträger waren der Chiphersteller Infineon und der Dichtungshersteller Jungtec. Die Gewinner waren aus rund 300 eingereichten Innovationen ausgewählt worden. Pro Gruppe gab es jeweils fünf Finalisten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »