Ärzte Zeitung, 02.02.2009

ratiopharm steigert Umsatz auf 1,9 Milliarden Euro

ULM (eb). Der Generika-Hersteller ratiopharm hat seinen Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr um fünf Prozent auf 1,9 Milliarden Euro gesteigert. Das hat ratiopharm am Freitag in Ulm mitgeteilt. Im Jahr 2007 lagen die Erlöse bei rund 1,8 Milliarden Euro. ratiopharm legte vor allem im Ausland zu.

Dort stiegen die Umsätze um sieben Prozent auf 1,1 Milliarden Euro. Der Auslandsanteil betrug 57 Prozent am Gesamtumsatz. In Deutschland hat die Gruppe von 2007 auf 2008 den Umsatz um drei Prozent auf 840 Millionen Euro gesteigert. Die Umsatzanteile im Generikamarkt seien von 18,7 Prozent im Januar auf 20,6 Prozent im Dezember gestiegen.

Trotz der Umsatzsteigerung erwägt der Generika-Hersteller ratiopharm, Stellen zu streichen. Im aktuellen Geschäftsjahr sollen effizientere Strukturen geschaffen und damit die Kosten weiter gesenkt werden, teilte das Unternehmen mit. Damit reagiert ratiopharm auf den Beschluss der Merckle-Gruppe und der Gläubigerbanken, das Unternehmen zu verkaufen. (wir berichteten).

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »