Ärzte Zeitung, 06.02.2009

Fördermittel für Pharma zahlen sich aus

MAGDEBURG (zie). Salutas ist nicht nur die größte Produktionsstätte des Arzneimittelherstellers Sandoz. Das Barleber Unternehmen, mit 1400 Beschäftigten und Umsatzerlösen von über 800 Millionen Euro pro Jahr, ist auch ein zentraler Wirtschaftsfaktor in Sachsen-Anhalt. Ein Gutachten des Institutes für Wirtschaftsförderung in Halle belegt, dass sich Fördermittel von Land und Bund in einer Höhe von 81,5 Millionen Euro bereits ausgezahlt haben. Laut Berechnungen von Professor Dr. Ulrich Blum flossen innerhalb von sechs Jahren 42,5 Millionen Euro, die Sachsen-Anhalt und Europäische Union zur Verfügung gestellt hatten, inklusive Zinsen an Sachsen-Anhalt zurück. Die Investitionszuschüsse des Bundes waren bereits in fünf Jahren getilgt. Für Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Dr. Reiner Haseloff gute Gründe, "Salutas als Beweis für erfolgreiche Standortpolitik anzusehen.”"Danke, Sachsen-Anhalt”, sagte Antje Schleußner, Geschäftsführerin der Salutas Pharma GmbH und überreichte Haseloff am Donnerstag einen Flyer gleichen Inhalts.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10803)
Organisationen
Salutas Pharma (6)
Personen
Reiner Haseloff (21)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »