Ärzte Zeitung, 25.02.2009

Abwrackprämie für Zahnersatz

GÜSTROW (eb). Eine Abwrackprämie für Zahnersatz bietet nach Berichten der Nachrichtenagentur dpa ein Dentallabor in Mecklenburg-Vorpommern an. Patienten, die ihren mindestens acht Jahre alten Zahnersatz austauschen ließen, bekämen eine Geldprämie. Die Aktion soll bis Ende August dauern. An ihr seien 25 Zahnärzte zwischen Neustrelitz, Plau und Güstrow beteiligt. Die Landeszahnärztekammer bezeichnete die Prämie als PR-Aktion. Ob Zahnersatz ausgetauscht werden müsse, sollten Zahnärzte nur unter medizinischen Aspekten beurteilen. Es sei ein falscher Ansatz, Patienten mit dem Versprechen auf ein Geldgeschenk dazu zu bewegen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »