Ärzte Zeitung, 25.02.2009

Abwrackprämie für Zahnersatz

GÜSTROW (eb). Eine Abwrackprämie für Zahnersatz bietet nach Berichten der Nachrichtenagentur dpa ein Dentallabor in Mecklenburg-Vorpommern an. Patienten, die ihren mindestens acht Jahre alten Zahnersatz austauschen ließen, bekämen eine Geldprämie. Die Aktion soll bis Ende August dauern. An ihr seien 25 Zahnärzte zwischen Neustrelitz, Plau und Güstrow beteiligt. Die Landeszahnärztekammer bezeichnete die Prämie als PR-Aktion. Ob Zahnersatz ausgetauscht werden müsse, sollten Zahnärzte nur unter medizinischen Aspekten beurteilen. Es sei ein falscher Ansatz, Patienten mit dem Versprechen auf ein Geldgeschenk dazu zu bewegen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »