Ärzte Zeitung, 22.04.2009

Deutsch-indische Kooperationen im Gesundheitswesen?

BERLIN / NEU-DELHI (maw). Das Netzwerk Deutsche Gesundheitsregionen (NDGR) will die deutsch-indischen Kooperationen auf dem Gesundheitssektor voranbringen. Wie Netzwerk-Vorsitzender Dr. Josef Hilbert mitteilte, nahm das NDGR zu diesem Zweck an der diesjährigen "Medical Fair India" in Neu-Delhi teil. Die Medizinmesse wird von der Messe Düsseldorf India ausgerichtet.

Ziel der Präsentation der NDGR-Aktivitäten auf dem Subkontinent war es, Möglichkeiten der Kooperation mit Einrichtungen der Gesundheitswirtschaft aus Indien und Deutschland zu sondieren und Kontakte zu knüpfen, so Hilbert. Die Kontakte sollen auf dem Hauptstadtkongress im Mai in Berlin intensiviert und mögliche Kooperationen vorangetrieben werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »