Ärzte Zeitung, 12.05.2009

GE-Healthcare mit neuer web-basierter Archivlösung

BERLIN (ava). Eine neue Web-Technologie für die Bildarchivierung und -verteilung in der Radiologie hat GE Healthcare auf der Gesundheits-IT-Messe conhIT 2009 vorgestellt.

Für Ärzte bietet diese webbasierte Version der Bildarchivierung (PACS) laut Immo Neumann von GE-Healthcare neue Möglichkeiten: "Damit können die Bilder von verschiedenen externen Standorten abgerufen werden." Auch Heimarbeit ist so möglich. Die neue Software ist seit einem halben Jahr auf dem Markt und mittlerweile in zehn deutschen Kliniken installiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »