Ärzte Zeitung, 28.05.2009

DocMorris fasst auf der Grünen Insel Fuß

KÖLN(iss). Kurz nachdem der Arzneimittel-Versandhändler DocMorris seine erste eigene Apotheke in Saarbrücken schließen musste (wir berichteten), bricht er auf zu neuen Ufern. Das niederländische Unternehmen, das zur Celesio-Gruppe gehört, geht nach Irland - dort sind Apothekenketten erlaubt.

In Dublin wird DocMorris die erste Apotheke mit dem grün-weißen Kreuz als Logo eröffnen. "Irland ist für uns ein spannender Markt, um unsere Marke im Ausland zu testen", sagt Gründer und Vorstand Ralf Däinghaus. Die Eröffnung der Apotheke im Süden der irischen Hauptstadt sei der erste Schritt zur Internationalisierung, so Däinghaus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »