Ärzte Zeitung, 04.06.2009

ratiopharm stellt sich an die Spitze der OTC-Anbieter

ULM(maw). Der Ulmer Generikahersteller ratiopharm sieht sich erstmals als Nummer eins im deutschen Markt für apothekenpflichtige Arzneimittel (OTC).

Wie ratiopharm mitteilt, wiesen die aktuellen Zahlen des Marktforschungsinstituts IMS Health für April 2009 die Marktführerschaft des Unternehmens aus. Während die Umsätze im gesamten OTC-Markt im Vergleich zum Vorjahresmonat um 5,6 Prozent zurückgegangen seien, habe ratiopharm gegen den allgemeinen Trend den Umsatz im April um 3,3 Prozent auf über 13 Millionen Euro gesteigert.

Am Umsatz gemessen, ziehe ratiopharm erstmals in seiner Unternehmensgeschichte an den etablierten OTC-Markenartiklern vorbei. "Es freut uns, dass unsere im März gestartete Kampagne, die neben der Produktwerbung auf die Stärkung der Dachmarke ratiopharm abzielt, bereits so große Erfolge erzielt", kommentiert Oliver Windholz, Vorsitzender der Geschäftsführung der ratiopharm Gruppe, die Zahlen. So stieg der Umsatz des auch mit TV-Spots beworbenen Cetirizin-ratiopharm gegen Allergien um 115 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »