Ärzte Zeitung, 31.07.2009

Medizintechnik: Branchenreport stellt Innovationen vor

NEU-ISENBURG(reh). Die Medizintechnik-Branche ist laut Industrieverband Spectaris nicht nur ein wichtiger Jobmotor für den Standort Deutschland, sondern ermöglicht auch eine hohe Behandlungsqualität für Patienten. Nur, damit die deutschen Unternehmen auch in Zukunft zu den globalen Spitzenplayern in der Medizintechnik gehören, müssten die Hürden für mittelständische Unternehmen abgebaut werden, sagt Dr. Tobias Weiler, Leiter des Fachverbandes Medizintechnik bei Spectaris.

Und die reichten von sehr aufwendigen Zulassungsverfahren bis zu Hürden im Rahmen der Erstattung. Um gegenzusteuern, hat der Verband jetzt gemeinsam mit Mittelständlern die Initiative "Vorsprung Medizintechnik" gegründet. In ihrem gleichnamigen Branchenreport will die Initiative regelmäßig über Entwicklungen im Industriesektor informieren, Innovationen vorstellen und gesundheitspolitische Debatten beleuchten. Die erste Ausgabe widmet sich dem Bereich Kardiologie und Chirurgie.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »