Ärzte Zeitung, 14.08.2009

Versicherer bietet für Ärzte neues Kombi-Paket

NEU-ISENBURG (eb). MedPlanConsult, der Spezialvertrieb der Central Krankenversicherung AG, bietet Ärzten ein neues Deckungskonzept an. In einem Paket sollen sich Unfallversicherung, Haftpflicht- und Sachversicherung vereinen.

Dem Kombipaket geht laut MedPlanConsult eine individuelle Beratung voraus, um den Versicherungsschutz den jeweiligen Bedürfnissen des Arztes anzupassen. Partner ist die Generali Versicherung.

Dabei lassen sich die einzelnen Versicherungsbausteine unabhängig voneinander erweitern. Die Selekta ProMed Unfallversicherung kann etwa den Lebenspartner und Kinder direkt mit einbeziehen. Hier ist außerdem eine Erweiterung der Unfallrente auf eine Partner- und Waisenrente möglich.

Beim zweiten Baustein, der Generali ProMed Haftpflicht, lassen sich laut MedPlanConsult Personen-, Sach- und Vermögensschäden bis zu zehn Millionen Euro pauschal versichern. Die Haftpflicht enthalte aber auch einen erweiterten Strafrechtsschutz in unbegrenzter Höhe.

Der dritte Baustein ist die Generali ProMed Sach- und SachPlus-Versicherung. Hier sind auch Ertragsausfälle des Arztes aufgrund eines Elektronikschadens mitversichert - ebenso wie der Verlust von Daten, auch ohne physikalische Beschädigung des Datenträgers.

Wer prinzipiell über einen Versicherungswechsel nachdenkt, für den gilt übrigens als Stichtag der 30. September.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »